Card Captor Sakura

Card Captor Sakura – ein CLAMP Klassiker

Der süße Magical Girl Anime entstand bereits 1998 und die Beleibtheit hat sich bis jetzt gehalten. Dank Netflix können wir nun auch die bisher unveröffentlichten Folgen des Anime sehen. Staffel zwei und drei haben zwar keine deutsche Synchro, aber uns hat es trotzdem riesig gefreut. Das war für uns der Anlass, uns die Serie noch einmal näher anzuschauen. Ob sie noch mit unseren nostalgischen Erinnerungen mithalten kann, erfährst du hier. 😉

Handlung:

Den Magical Girl Anime könnt ihr ab heute genießen. Sakuras Leben ändert sich plötzlich, als sie in der Bibliothek ihres Vaters ein Buch findet. In dem Buch befinden sich magische Karten – Clow Cards, die sofort in alle vier Himmelsrichtungen entschwinden, als sie das Buch öffnet. Zum Glück erwacht auch Kerberos, der Wächter der Clow Cards. Kerberos verleiht Sakura die Kraft, eine Kartenfängerin zu sein, eine Card Captor. Mit diesen Kräften kann sie die Clow Card wieder einsammeln, denn diese können großen Schaden anrichten und müssen darum alle wieder ins Buch. Unterstützt wird Sakura dabei nicht nur von Kerberos, sondern auch von ihrer Freundin Tomoyo. Sie liebt es, Sakura in Aktion zu filmen, und stellt ihr tolle Kostüme zur Verfügung. Langsam aber sicher sammelt Sakura die entflohenen Clow Cards ein, als sie plötzlich Konkurrenz bekommt. Ein Junge namens Shaolan Li taucht aus Honkong auf. Er ist ein ferner Verwandter des Erschaffers der Clow Cards und möchte sie auch einfangen.

Die ersten 35 Folgen:

Sakura selbst ist sehr süß und naiv. Sie ist erst eine Viertklässlerin und verhält sich auch so. Aber sie gehört zum Glück nicht zu den nervigen Hauptcharakteren, denen man leider so oft begegnet. Auch die Nebencharaktere sind alle gut charakterisiert. Die Story ist am Anfang sehr episodenhaft. Die einzelnen Folgen erzählen eine abgeschlossene Geschichte, die sich meisten um eine der Clow Cards dreht. Bei den letzten folgen der ersten Staffel nimmt die Story aber an Fahrt auf und die einzelnen Folgen erzählen eine zusammenhängende Geschichte.

Die „neuen“ letzten 35 Flogen:

Die zusammenhängende Geschichte zieht sich durch die neuen Folgen durch. Man erfährt auch mehr über die Geschichte der Clow Cards und ihren Erschaffer. Und auch andere Geheimnisse kommen ans Licht. 😉 Sakura ist nicht mehr ganz so naiv und man merk nun deutlicher, wie sie mit ihrer Aufgabe gewachsen ist. Und das emotionale Ende lässt Platz für weitere Geschichten. Wir sind sehr froh, dass wir nun endlich die Möglichkeit hatten, diese Folgen zu sehen.

Die Fortsetzung „Card Captor Sakura Clear Card Arc“ startete als Manga 2016. Den Anime kannst du bei peppermintanime kaufen und „Card Captor Sakura – The Movie“ bei Nipponart.

Fazit

Die Anime-Serie richtet sich zwar an Kinder, ist aber nicht deswegen aber nicht weniger komplex. So kann man sie auch als Erwachsener noch genießen. Die Charaktere sind liebenswert und ihre Welt fühlt sich real an. Besonders gut ist auch das Magie-System. Mit den Fähigkeiten der Clow Cards ist genau definiert, was möglich ist und was nicht. So bleiben die Kämpfe spannend und man kann selber miträtseln, wie Sakura und Shaolan die nächste Karte besiegen können.
Was uns an Card Captor Sakura noch gefällt, ist, dass es keine Verwandlungssequenz gibt. Obwohl das für Magical Girls eigentlich typisch ist, muss Sakura sich umziehen, wenn sie ein besonders Outfit für den Kampf will. So kommen wir in den Genuss von sehr vielen Kostümen, wo bestimmt für jeden etwas mit dabei ist. 🙂 Auch an anderer Stelle macht sich „Card Captor Sakura“ über das eigene Genre etwas lustig. Deswegen raten wir auch denjenigen, die Magical Girls eher nicht so mögen, trotzdem mal rein zu schauen.
Die Animation, auch wenn sie schon älter ist, hält noch gut mit. Die Geschichte hat immer noch denselben Charme, an den wir uns erinnern.

Teile die neusten Infos zu Zasshi mit deinen Freunden!

Meining dazu? Immer her damit.

Deine E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht, außer du möchtest unbedingt. Felder mit * sind Plichtangaben. (Wie auf jeder anderen Webseite auch.)

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.