Prinzessin Mononoke_900x500

Prinzessin Mononoke – Ein vielschichtiger Anime

Prinzessin Mononoke – Ein vielschichtiger Anime

Studio Ghibli ist bekannt für wunderschönen und zauberhaften Animes. Das Studio erschafft Welten, in denen wir uns wohlfühlen, Orte, an die wir uns lange noch erinnern werden, und Charaktere, die wir lieben und hassen lernen. „Prinzessin Mononoke“ ist eines dieser Meisterwerke, welches ich als Kind zum ersten Mal gesehen hatte. 15 Jahre später begeistert mich die Magie noch immer – jetzt nur auf eine ganz andere Art und Weise!

Als Kind fasziniert – heute nachdenklich

Ich erinnere mich noch sehr gut an den Tag, an dem ich den Anime zum ersten Mal gesehen hatte! Es war Weihnachten, leider weiß ich nicht mehr welches, und von meiner Oma habe ich eine große Skateboard-Anlage von Lego geschenkt bekommen. Abends saß ich in meinem Kinderzimmer, baute die Skateboard-Anlage auf und hatte nebenbei meinen Röhrenfehrnseher laufen. Zur Prime Time lief auf RTL II der Anime „Prinzessin Mononoke“ und ich erinnere mich noch ganz genau, wie schnell mich der Anime in seinen Bann gezogen hatte.

„Ich hab vor dem Tod keine Angst, wenn ich damit nur die Menschen aus unserem Wald vertreiben kann.“ (San/Mononoke Hime)

Damals kannte ich nur Anime-Serien für Kinder und diese waren meistens super lustig und selten ernst – nicht so „Prinzessin Mononoke“! Der Anime war einerseits wunderschön, andererseits dann doch wieder beängstigend, brutal und trotzdem verzaubernd. Das wird auch der Grund gewesen sein, warum ich mich noch so gut an diesen Tag erinnern kann.

15 Jahre später…

Heute bin ich mehr oder weniger erwachsen und habe jetzt deutlich mehr erlebt und gesehen. Aktuell empfinde ich den Anime auch nicht mehr als so brutal, obwohl er es natürlich immer noch ist! Jedoch wirkt heute alles ganz anders auf mich – ich versuche eher die Geschichte zu verstehen und herauszufinden, was sie uns wirklich erzählen möchte. Handelt es sich einfach um einen Kampf zwischen der Natur und den Menschen oder ist es ein Kampf zwischen dem Fortschritt und dem Rückschritt?

Ein Anime – viele Blickwinkel

Im Anime herrscht von Anfang an ein Kampf zwischen den Menschen und der Natur. Die Menschen holzen immer mehr Waldfläche ab und die Tiere versuchen sich zu wehren. Dem Zuschauer soll vermittelt werden, dass der Mensch der Böse ist – auch wenn es im Anime einzelne Menschen gibt, die für die Natur kämpfen. Der Kampf wird immer hässlicher und viele Taten der Tiere immer verzweifelter. Am Ende ist man erleichtert und glücklich, dass man es endlich geschafft hat.

Mein Fazit

Es fühlte sich für mich im Nachhinein ein wenig so an, als hätte ich was dazugelernt und als müsste ich meinen eigenen Konsum hinterfragen. Es ist wahr, wir Menschen haben den Planeten eingenommen, die Natur zerstört und halten alles für selbstverständlich – jedoch kann ich mir ein Leben ohne Fortschritt auch nicht vorstellen. Wir sollten alle nur vorsichtiger mit der Natur umgehen und diese auch zu schätzen wissen.

Was hältst du von Prinzessin Mononoke und wie verstehst du die Botschaft aus dem Anime?       

Hier findest du weitere Anime-Analysen.

Comments are closed.