TLOZ_Links_Awakening_Switch_900x500px

The Legend of Zelda: Link’s Awakening – Rückkehr für die Nintendo Switch

Nintendo gab in ihrer Nintendo Direct bekannt, dass der beliebte  Nintendo-Klassiker nach 26 Jahren ein Remake für die aktuelle Konsole erhält. Im neuen Gewand für die Nintendo Switch wird das Spiel noch in diesem Jahr erscheinen.

Bisher bekannt:

Die neue Version soll den Charme des Klassikers behalten.  So bleibt das Setting im Stil eines 2D-Plattformers und uns erwarten Auftritte von Charakteren, die eigentlich nicht in die The Legend of Zelda-Serie gehören.

Die einzigen Informationen kann man dem Ankündigungstrailer entnehmen, der am 13.02.2019 während einer Nintendo Direct-Präsentation Premiere feierte.

Über weitere Infos halten wir euch auf dem Laufendem. 😉

Handlung:

Während des Rückweges von einer Trainingsreise gerät Protagonist Link in ein Unwetter und erleidet Schiffbruch. Bewusstlos wird er am Strand der Insel Cocolint angespült, wo er von der einheimischen Marine gefunden wird. Link möchte die Insel verlassen und seine Reise fortführen, doch die Einwohner behaupten, außerhalb des Insel würde es kein anderes Festland in diesem Meer geben.  Um nach Hause zurückzukehren, muss Link herausfordernde Dungeons meistern und furchteinflößende Monster besiegen. Gleichzeitig gilt es die Geheimnisse der Insel zu entdecken und seine Ausrüstung wiederzufinden.

Neuauflagen:

Ursprünglich erschien das Game am 06. Juni 1993 in Japan unter dem Titel: Die Legende von Zelda: Die erträumte Insel. Ein weltweiter Erfolg, der sich bis zum Jahr 2004 3,83 Millionen Mal verkaufte.

Das Remake für die Nintendo Switch  wird allerdings nicht das Erste sein, was das Spiel hinter sich hat. Im Jahr 1998 erschien die The Legend of Zelda: Link’s Awakening DX für den Game Boy Color. Dieser beinhaltete einen zusätzlichen Dungeon, der auf Farbrätseln basiert. Außerdem fügte man dem Spiel einen Fotoladen hinzu.

In der Neuauflage wurde in der deutschen Version obendrein die Synchronisation geändert. So wurden Dialoge mit sexuellen Anspielungen durch harmlosere Varianten ersetzt. Im Vergleich zur japanischen Version gab es einige Zensuren. Das verlorene Bikini-Oberteil einer Meerjungfrau wurde kurzerhand durch eine Perlenkette ersetzt und einige Figuren erhielten weniger aufreizende Kleidung.

Na, mal sehen, was die Switch Version uns bringt. Wie sehr freut ihr euch drauf?

Teile die neusten Infos zu Zasshi mit deinen Freunden!

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail Adresse wird nartürlich nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.