pokemon_900x500

Top 3: Unser Lieblings-Pokémon

Mit 150 hat es angefangen, jetzt gibt es schon über 700. Die Taschen-Monster haben uns durch unsere Kindheit begleitet und sind auch noch jetzt Teil unserer Spielesammlung. Hast du ein Pokémon, das dir besonders ans Herz gewachsen ist? Hier stellen wir dir unsere Liebsten vor.

Süß, aber mit Biss: Evoli – von Melanie

Es ist einfach so süß. Wer hätte nicht gerne ein Evoli als Haustier? Also ich auf jeden Fall gern eins. Bis Pokémon Realität werden, muss mir fürs erste aber mein Evoli-Plüschi genügen.

In den Spielen habe ich Evoli immer gerne in meinem Team. Es ist zwar nur ein Normal-Typ, hat aber mit Sternenschauer und Biss sehr gute Attacken. Und natürlich steckt in dem kleinen Fellknäuel das Potential, sich in viele verschiedene Pokémon weiterzuentwickeln. Das ist schließlich das, was Evoli ausmacht. Es kann sich an die verschiedensten Umgebungen anpassen. Und das ist auch der Grund, warum ich in den Pokémon-Spielen immer stundenlang durchs Gras laufe. Ich brauche genug Evoli, um sie alle zu haben. 😉 Leider ist mir das Pokémon-Team viel zu klein, um mit allen Evoli-Evolutionen die Top vier zu besiegen. Aber für mein geliebtes Evoli ist bei mir immer Platz. 😉

From Zero to Hero: Garados – von Wladimir

Es ist egal wie klein man ist, irgendwann zeigt man es allen und wird groß und stark. Diesen Gedanken habe ich immer bei meinem Lieblings-Pokémon Garados – das vom Typ Drache/Wasser ist. Mich fasziniert seine gesamte Entwicklung und macht es für mich somit zu dem coolsten Pokémon aller Zeiten. Das Faszinierende an ihm ist, dass die erste Entwicklungsstufe ein kleines und schwächliches Karpador ist – welches nur die Attacke Platscher beherrscht. Dieses Pokémon zeigt uns ganz klar, dass sich auch der Schwächste von uns mit viel Training zu einem starken Krieger entwickeln kann. Mir hat es besonders das rote Garados, welches man in Pokémon Crystal fangen konnte, angetan. Der Farbwechsel macht es umso bedrohlicher, seltener und interessanter. Und sind wir mal ganz ehrlich, auf einem roten Garados auf dem Wasser zu surfen ist schon verdammt knorke!

Temperamentvolles Schoßtier: Flamara – von Larissa

Auch wenn das Thema oftmals zu Diskussionen mit Melanie führt, ist Flamara für mich das beste Mitglied der Evolitionen. Es besitzt einfach das beste Design. Es sieht so unglaublich putzig aus – zumindest bis es anfängt, Feuer zu spucken.  Vermutlich mag ich es deswegen so gern, es steckt einiges mehr dahinter, als das Äußere vermuten lässt.
Vor Pokemon X/Y war Flamara stark benachteiligt, es konnte nie seinen tollen Angriffswert ausnutzen, da einfach keine vernünftige STAB in seinem Repertoire war. Das hat sich geändert. Gott sei Dank! Flamara ist für mich der Beweis, dass mehr hinter allem steckt, als es auf den ersten Blick vermuten lässt.
Außerdem fühle ich mich sehr mit dem Charakter des Pokémon verbunden. Es ist ein wahres  Temperamentbündel und immer mit Leidenschaft dabei.
Da verzeihe ich auch die von allen immer bemängelte Langsamkeit meines Lieblings.

Hier geht es zu der nächsten Top 3.

Teile die neusten Infos zu Zasshi mit deinen Freunden!

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail Adresse wird nartürlich nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.