TheRing_900x500

Der Horror-Klassiker auf dem Seziertisch – Ringu vs. The Ring

Halloween

Es ist wieder so weit! Das Gruselfest des Jahres ist endlich da. Und passend dazu haben wir in unserer neuen Zasshi-Ausgabe mit den Top-Influencern der Otaku-Szene auf dem Cover, das Topthema “Japanisches Gruseln” aufgegriffen. Hier haben wir für dich einen Auszug aus einer unserer schaurig-schönen Doppelseiten.

Ringu vs. The Ring

Ring (1998) oder auch Ringu, wie es im Japanischen ausgesprochen wird, hat aufgrund ­seines durchschlagenden Erfolgs eine regelrechte ­J-Horror-Welle ausgelöst.
Der Film basiert auf dem gleichnamigen Mys­tery-­Horror-Roman von Kouji Suzuki. Im Buch steigt Sadako allerdings nicht aus dem Fernseher. ­­Dieser Moment wurde aber als einer der gruseligsten Momente der Filmgeschichte so ikonisch, ­dass alle darauffolgenden Adaptionen die Änderung beibehielten.
Ebenso das amerikanische Remake aus dem Jahr 2002, das ebenfalls ein großer Erfolg war. Und auch wenn die Adaption sich sehr eng an Ringu gehalten hat, haben sie einen wichtigen kulturellen Hintergrund ­übersehen.

Worum geht es?

Hier ist eine kleine Auffrischung, worum es in den beiden Filmen geht.
Nachdem mehrere Teenager auf mysteriöse Weise gestorben sind, untersucht eine Reporterin (Asakawa Reiko/Rachel Keller) den Fall. Dabei stößt sie auf ein verfluchtes Videotape. Sieben Tage nachdem der unglückselige Mensch es gesehen hat, wird er von dem Geist (Sadako/Samara) getötet. Um diesem Schicksal zu entgehen, bittet Reiko/Rachel ihren Ex (Takayama Ryuji/Noah) um Hilfe und gemeinsam suchen sie im Video nach Hinweisen. Nachdem ihr Sohn das Video zufällig gesehen hat, drängt die Zeit noch mehr. Die Reporterin findet das Haus, in dem das verfluchte Mädchen aus dem Video gelebt hat. Nachdem Reiko und Ryuji (bzw. Rachel und Noah) dessen Leiche in einem Brunnen unter dem Haus gefunden und geborgen haben, hoffen sie, dass der Fluch gebrochen­ ist. ­­
Die sieben Tage vergehen und Reiko/Rachel lebt noch. Am nächsten Tag stirbt jedoch Ryuji/Noah. Der Fluch kann also wohl nur gebrochen werden, indem man ihn an eine andere Person weitergibt. Um ihren Sohn zu retten, fertigt Reiko/Rachel eine Kopie des Videos an …

Du hast das Heft noch nicht, und möchtest unbedingt wissen, wie es weiter geht? Dann bestell es direkt hier in unserem Onlineshop!

©„Ring“ auf DVD & Blu-ray erhältlich (Paramount Pictures), © Rosie Fraser; unsplash, © pexels; Pixabay, © Joshua Willson; Pixabay

Teile die neusten Infos zu Zasshi mit deinen Freunden!

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail Adresse wird nartürlich nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.