Full_Moon_Love_Affaire_900x500

Rezension: Full Moon Love Affair

Bei Hiraku Miura weiß man, worauf man sich einlässt: eine schöne Geschichte, eine niedliche Heldin, ein starker Held und jede Menge sexy Szenen.  Mit Full Moon Love Affair stellen wir euch einen der  Streiche der bekannten Smut-Mangaka vor. Die  bei Tokyopop erschienene Story ist in sechs Bänden abgeschlossen.

Ein Werwolf zum Verlieben… oder doch ein Wolfswelpe?!

Die angehende Tierfrisörin Yuzuki hat die Gabe, dass kein Tier ihr wiederstehen kann. Als sie eines Nachts einen Hundewelpen aufnimmt und dieser nach einigen Tagen verschwindet tut sie alles, um ihren Schatz wiederzufinden. Unterstützt wird sie dabei von ihrem attraktiven Nachbarn Kuon unterstützt, der ihr schnell den Kopf verdreht. Während Yuzuki versucht ihre aufflammenden Gefühle zu verstehen, geschehen in ihrer Nachbarschaft brutale Überfälle auf die Bevölkerung. Die Spuren deuten auf Hundeangriffe, doch Yuzuki vermutet etwas anderes. Bewahrheitet sich ihre schlechte Vorahnung?

Gestaltung:

Die Mangaka überzeugt, wie bereits in ihren anderen Werken, mit sauberen Zeichnungen und einer starken Linienführung. Die Rasterfolie ist gezielt eingesetzt, um einzelnen Paneelen Tiefe zu verleihen, wodurch der Manga Dynamisch wird. Gleichzeitig sorgt die Rasterfolie für realistische   Lifteffekte. Die Anatomie der Figuren wirkt lebensecht und wird auch actionreichen Szenen proportional eingehalten.
Gerade in den erotischen Szenen zeigt sich das große Können der Mangaka. So wirken die Szenen sehr sinnlich, ohne dabei aufdringlich oder übertrieben zu sein. Die erotische Thematik fügt sich gut in den Inhalt ein. Es passt zur Entwicklung der Story, dass beide Figuren auch auf körperliche Ebene Zuneigung zueinander empfinden. Zugleich schafft es die Mangaka die emotionale Gebundenheit der Charaktere in den Vordergrund zu stellen.
Die Altersempfehlung ab 16 Jahren ist durch die eindeutig erotischen Stellen gerechtfertigt, aber auch die Rahmenhandlung Rund um mysteriöse Angriffe auf die Menschen ist ein berechtigter Grund für die Entscheidung.

Fazit zu Full Moon Love Affair:

Eine schöne Geschichte mit viel Humor. Full Moon Love Affair überzeugt durch eine Mischung aus Spannung, tiefen Gefühlen und heißer Erotik. Die Kombination dieser Aspekte beherrscht die Mangaka auf ihre eigene, beindruckende Art.
Die Story wird über die sechs Bände schön aufgebaut und mit den verschiedensten individuellen Charakteren bereichert. Dadurch wird es einfach sich in einen Charakter hineinzuversetzen und sich in die Geschichte zu denken.
Der Titel ist eine klare Empfehlung für Shoujo-Fans, die sich nicht an erotischen Darstellungen stören.

Die Rezension zu Atelier of Witch Hat, findet ihr hier. 😉

Teile die neusten Infos zu Zasshi mit deinen Freunden!

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail Adresse wird nartürlich nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.