Totally_Captivated_900x500

Rezension Totally Captivated

Hübsche Jungs, Drama, Eifersucht, und ein manipulativer Mafiaboss. Hajin Yoo erzählt in ihrem Manhwa eine wahrhaft fesselnde Liebesgeschichte.

Herzschmerz in der Mafia

Ewon Jung ist ein auf sich selbst gestellter armer Student. Ebenso ein echter Herzensbrecher. Sein Problem, die Neugier. Kann man guten Sex haben auch wenn man nicht in die Person verliebt ist? Antwort: ja, Konsequenz: er arbeitet nun als Laufbursche für den neuen Freund seines Ex.
Als Jiho erfahren hat, dass er betrogen wurde hat er sofort mit Ewon Schluss gemacht. Doch er blieb nicht lange alleine. Ehe Ewon es sich versieht wird er von einem großen Kerl zusammen geschlagen.  Und er wird gezwungen in einer dubiosen Kreditfirma als Mädchen für alles zu arbeiten.
Denn Jihos neuer Freund ist ein Mafiaboss. Warum also nicht seine Macht für einen Racheplan ausnutzen? Jiho will Ewon endlich Eifersüchtig machen. Nur leider gibt es da ein kleines Problem. Mookyul (Jihos neuer Freund) ist wahnsinnig attraktiv.  Und Ewons Neugier ist wieder geweckt. Auch Mookyul scheint Interesse an ihm zu haben. Wird Ewon Jihos Gefühle ein zweites Mal verletzen? Oder schafft er es diesmal den Drang zu wiederstehen?

Gestaltung

Das Cover von Totally Captivated sieht schon sehr verführerisch aus. Und der Manhwa hält sein versprechen. Es ist viel nackte Haut zu sehen. Aber auch wenn man genau weiß was da vor sich geht bleit alles vage genug, um die Altersempfehlung 15+ zu verdienen.
Die Künstlerin arbeitet viel mit Gesichtsausdrücken. Die übertrieben Ausdrücke sind teilweise einfach klasse.  Zusammen mit den opulenten Hintergründen die mit den Blumen, Glitzer und Blitzen an einen Shoujo erinnern schaffen sie viel Stimmung.

Fazit

Mookyul ist wirklich sehr von sich eingenommen und manchmal echt trotzig. Seinen Charm verliert er dabei jedoch nicht. Sein hin und her mit Ewon ist sehr unterhaltsam. Und mit Jiho gibt es Herzschmerz vom feinsten.
Auch die Nebencharaktere haben interessante Persönlichkeiten. So dass man sie entweder liebt oder es liebt sie zu Hassen.
Eine kleine Warnung: Mit den Betrügereien, Racheplänen und Mafiaverstrickungen gibt es keine wirklich liebende und gesunde Beziehungen. Und ein „Nein“ muss auch mit schlagen und kratzen verbunden werden damit es etwas bringt. Aber keine Angst eine Vergewaltigung  gibt es nicht.

Alle die damit kein Problem haben dürfen sich auf viel Drama und Situationskomik freuen.

Hier kommt ihr zur nächsten Manga Rezension von The Vampire’s Prejudice

Teile die neusten Infos zu Zasshi mit deinen Freunden!

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail Adresse wird nartürlich nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.