LGBT_900x500

Erste japanische Präfektur erkennt LGBT+- Partnerschaften an

Ibaraki geht einen Schritt in die richtige Richtung. Sie ist die erste Präfektur in Japan, die nun Zertifikate für lesbische, schwule, bisexuelle und transsexuelle Paare ausstellt. Ein Grund zum Feiern!

Das System in Japan

Die Homo-Ehe ist in Japan nicht erlaubt. Es gibt im Moment nur einzelne Städte, die Partnerschaftszertifikate ausstellen. Dass das nun eine ganze Präfektur macht, ist also ein gewaltiger Schritt.
Das Zertifikat wird zwar nicht von der Regierung anerkannt, aber es ermöglicht den Ehepartnern, gemeinsam eine Wohnung zu mieten. Und was für die meisten am wichtigsten ist: Jetzt kann der Liebespartner im Notfall eine Einwilligung für eine Operation im Zentralkrankenhaus erteilen.
Um so ein Partnerschaftszertifikat zu erhalten, müssen die Antragsteller mindestens 20 Jahre alt, also volljährig, sein.
Neben dem Zertifikat unternimmt die Präfektur Ibaraki noch andere Schritte, um Minderheiten zu unterstützen. Im November (2018) hat Ibaraki bereits einen ausführlichen Plan zur Förderung der Vielfalt gestaltet. Und im März haben sie eine Verordnung verabschiedet, die die Diskriminierung von sexuellen Minderheiten untersagt. Damit ist Ibaraki nach Tokyo die zweite Präfektur innerhalb Japans, die so eine Bestimmung durchsetzt.

Der Gouverneur der Präfektur, Kazuhiko Oigawa, meint: „Dies ist eine Frage der Menschenrechte und wir müssen schnell sein, um Diskriminierung und Vorurteile zu beseitigen.“

Wie die Regierung zu LGBT+ steht

So offen wie der Gouverneur Oigawa ist der Großteil der japanischen Regierung leider nicht. Es gibt immer wieder Politiker, die durch abfällige Bemerkungen auffallen. Wie zum Beispiel der im Repräsentantenhaus sitzende Katsuei Hirasawa. Er sagte zwar, dass Kritik an der LGBT-Community ein Problem ist, aber auch, dass Japan zusammenbrechen würde, wären alle „so wie sie.“
Auch die Abgeordnete Mio Sugita löste mit ihrem Statement, dass LGBT+-Paare unproduktiv für das Land sind, große Empörung aus.
Denn die Bevölkerung bekommt immer mehr ein Bewusstsein für die Community. Das bestätigt auch eine Umfrage von Dentsu Inc.

Mehr zu dem Thema und wie 13 Paare für die Homo-Ehe die Regierung verklagt haben, findet ihr hier.

Absolut lesenswert. 😉

Teile die neusten Infos zu Zasshi mit deinen Freunden!

Sag uns Deine Meinung

Deine E-Mail Adresse wird nartürlich nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.